Anteroom – Im Vorzimmer von James Nizam

Booooooom-Jeff hat eine sehr gute Entsprechung für die Arbeiten von James Nizam gefunden. Er vergleicht die Räume in verlassenen Häusern, an deren Wände James Nizam, Fotos von gepflegtem oder verwahrlostem Gelände projeziert, mit einer Camera Obscura, die auch ein auf dem Kopf stehendes Abbild der Wirklichkeit zeigt. Der Kanadier selbst, nennt seine Reihe „Anteroom“ und die Titel der Arbeiten geben lediglich das wieder, was sie darstellen z.B. „CAT in Room“, „Monsterhouse in Room“oder „Rhododendron in Room“.

BOOOOOOOM

Kommentare zu diesem Beitrag


Hab hier mal darüber geschrieben http://hundertmarkblog.de/came.....kopfstand/

Hab mich selbst dann auch mal versucht und einen Raum abgedunkelt, leider braucht man aber möglichst gerade Wände um den Effekt so erzeugen zu können wie es James Nizam schafft.

von HUNDERTMARK am 7.01.10